Last Updated on 10. Mai 2021 by Simone Kunisch

Auf meiner London Bucket List steht seit vielen Jahren ein Ritt durch den Hyde Park. Daher freue ich mich besonders, dass Instagram mich zu Kirsty von den Ross Nye Stables gebracht hat.

Kirsty von Ross Nye Stables

Kirsty, stell dich doch kurz vor

Mein Name ist Kirsty. Mein Vater, Ross Nye, kaufte einen kleinen, bereits bestehenden Pferdestall, als er in den 1960er Jahren von Australien nach London zog. Der Stall ist nun seit mehr als 55 Jahren in Betrieb!
Nachdem ich zur Universität gegangen war, kehrte ich zurück, um einige Zeit mit ihm in den Ställen zu arbeiten, bevor ich meine Ausbildung zur Anwältin beendete. Gemeinsam bauten wir unseren Betrieb auf. Ich legte die Prüfungen der British Horse Society ab, und beschloss, weiterhin mit Pferden zu arbeiten!

Wie sieht deine Tagesroutine aus?

Neben der normalen täglichen Routine der Pflege dieser wunderbaren Tiere bin ich damit beschäftigt, Kindern und Erwachsenen das Reiten beizubringen. Und die Pferde zu trainieren, damit sie sich gut benehmen, wenn sie im Hyde Park unterwegs sind. Und mit Touristen zu reiten, die aus vielen verschiedenen Teilen der Welt kommen, um einen einstündigen Ausritt entlang der berühmten Rotten Row zu genießen. Oft sehen wir die Kutschenpferde der Königin, die vor dem Buckingham Palace trainieren, und die Kavallerie der Horseguards, die in ihren beeindruckenden Uniformen trainiert wird, sowie die berittene Polizei, die die Strecke nutzt, um sich ein wenig auszutoben.

Wie viele Pferde besitzt ihr?

Normalerweise haben wir zu jeder Zeit etwa 15 Pferde in den Londoner Ställen, während ein paar andere auf unserer Farm auf dem Lande Urlaub machen, damit wir die Arbeitsbelastung rotieren und wir ihnen eine Pause gönnen können. Wir haben Pferde und Ponys in allen Formen und Größen, die für jeden Reitertyp geeignet sind – die einzige Einschränkung ist, dass wir niemanden unter 6 Jahren aufnehmen können. Obwohl wir hauptsächlich Kinder aus der Umgebung unterrichten, die wöchentlich reiten, nehmen wir auch gerne Besucher auf einer einmaligen Basis auf.

Was empfiehlst du für die Zeit nach dem Ausritt?

London hat so viel zu bieten, vor allem aus historischer Sicht. Und ein Großteil der Tradition hat mit Pferden zu tun, so dass ein Ritt durch den Hyde Park eine großartige Ergänzung zu jedem Ausflug ist. Der Reitstall befindet sich in einem kleinen Mews, in der Nähe der geschäftigen Paddington Station, mitten im Zentrum einer der geschäftigsten Städte der Welt, aber es ist wie in einem Dorf auf dem Land, mit freundlichen Nachbarn und ohne Verkehr. Nach dem Ausritt kann man zum West End, zu den Geschäften in der Oxford Street, durch Kensington Gardens oder zur Portobello Road für einen Antiquitäteneinkauf spazieren, oder einfach in eins der örtlichen Pubs für ein englisches Bier.

Ross Nye Stables auf Social Media

Mehr Infos zum Stall und die Buchungsmöglichkeiten findest du auf der Homepage des Ross Nye Stables. Folge ihnen auf Facebook (@ridingwithross) oder Instagram (@ross_nye_riding_stables).
Warst du schon mal auf einem Ausritt im Hyde Park? Wie war es? Wäre es was für dich? Erzähle mal in den Kommentaren unter diesem Post.

This post is also available in: English