Street Art Tour mit Urban Street Art Tours London

Kollaboration zwischen ROA (Igel) & Jim Vision (Jäger). Den Igel gibt es schon seit Jahren, die Jäger wurden im März 2017 hinzugefügt

Ich stehe total auf Street Art und neue Kunstwerke zu entdecken ist für mich ein Highlight jedes London Besuchs. In der Vergangenheit bin ich immer die bekannten Ecken in Camden, auf der Brick Lane oder in Shoreditch – mehr oder weniger mit Plan – abgelaufen. Immer in der Hoffnung was Neues, Tolles zu entdecken. Meistens hat das auch immer geklappt.

Beim letzten Besuch habe ich mich dann bewusst für eine Tour entschieden und habe die bei „Urban Street Art Tours London“ gebucht. Ich mag Stadtführungen bzw. Walks, denn dabei lerne ich immer etwas Neues. Das können historische Fakten sein, Kuriositäten, die nur ein Einheimischer kennt oder (wie in diesem Fall) Hintergrundwissen zu den Street Art Kunstwerken.

Unterwegs mit „Urban Street Art Tours London“

Urban Street Art Tours London

Urban Street Art Tours London

Der Treffpunkt für die Touren von Urban Street Art Tours London ist 160a Brick Lane (vor dem Haus in dem sich Frameland befindet), das ist unkomliziert zu finden. Von dort führte uns unser Guide Cris die Brick Lane entlang in Richtung Shoreditch. Wir waren die einzigen Teilnehmer, was daran liegen kann, dass wir unter der Woche um 14 Uhr gebucht hatten. Für uns ein Riesenglück, denn individueller hätte die Tour nicht sein können. Wir wollten einen Banksy sehen, also hat uns Cris zu einem Banksy gebraucht.

Banksy's "Designated graffiti area" - eins der wenigen erhaltenen Banksy in London - wird von Glas geschützt

Banksy’s „Designated Graffitti area“ – eins der wenigen erhaltenen Banksy in London – wird von Glas geschützt

Ich hatte von der Overground aus ein Bild von „Doktor Strange“ gesehen, also sind wir auch dort hin.

Dr. Strange by marveluk

Dr. Strange by marveluk

Während dem Laufen hat uns Cris dann mit vielen Infos aus der Szene versorgt und sein breites Wissen gezeigt. Er hat Kunst studiert  und das merkt man ihm an. Er konnte uns bei vielen Gemälden erklären, wo es Parallelen zu bekannten Gemälden in Museen gibt.

Street Art by Findac, inspiriert von Leonardo da Vinci's "Dame mit dem Hermelin"

Street Art by Findac, inspiriert von Leonardo da Vinci’s „Dame mit dem Hermelin“

Außerdem kennt er viele der Künstler selbst gut und weiß daher auch, was sie mit ihrer Kunst ausdrücken wollen. Oft sind es mahnende Botschaften.

"Don't shoot" by Bambi

„Don’t shoot“ by Bambi

Street Art by Ali Hamish

Street Art by Ali Hamish

Sogar ein Künstler bei der Arbeit..

Eine großartige Gelegenheit hat sich für uns spontan ergeben, denn wir konnten „Jim Vision“ live beobachten wie er „Lady Godiva“ fertigte. Mit dem Bild verarbeitet Jim Vision die Ungleichheit und Ungerechtigkeit von Wohnpreisen und Steuern.

Eine ganz spannende Erfahrung, mal so richtig live dabei zu sein. Alles riecht nach den Sprayfarben, Jim auf der Leiter, einige Schaulustige (uns eingeschlossen) drumrum und alle stauen wie er das Bild zaubert.

Work in Progress: Jim Vision arbeitet an Lady Godiva

Work in Progress: Jim Vision arbeitet an Lady Godiva

Fazit zur Tour – ich komme wieder!

Die 2 Stunden Tour war sehr kurzweilig und keine Sekunde langweilig. Wir sind viel gelaufen und haben ganz viele neue Ecken – gerade in Shoreditch – entdeckt, wo ich vorher noch nie war. Ich habe viel gelernt und natürlich habe ich ganz viele Fotos gemacht und die Szene im März 2017 damit festgehalten. Ich bin gespannt was sich beim nächsten Besuch schon wieder alles verändert hat. Und die nächste Tour mit Urban Street Art Tours London ist schon fest eingeplant, denn mir fehlt ja noch die südliche Tour rund um die Brick Lane…

Urban Street Art Tours London bekommt von mir eine ganz klare Empfehlung! Wenn du dich für Street Art interessierst und überlegst eine Tour in London zu machen, buche hier.

Die Preise liegen zwischen 10 und 15 £ je nachdem welche Tour du buchst. Das finde ich absolut angemessen und fair. Es wird eine Nord – und eine Südtour angeboten. Jede Tour dauert 90 Minuten. Ganz neu ist die Spezialtour auf der Brick Lane.

Interview mit Cristobal Guerra von Urban Street Art Tours London

Dass uns die Tour so viel Spaß gemacht hat, liegt zum sehr großen Teil an unserem tollen Guide Cris. Der gebürtige Spanier hat uns mit seinem Wissen sowohl zu den Strassenkunstwerken als auch zu den Künstlern und möglichen Parallelen zu historischen Gemälden beeindruckt.

Cris hat mir im Interview verraten was ihn an Street Art so fasziniert und wo seine liebsten Ecken dafür in London sind. Das komplette Interview eröffnet eine neue Rubrik auf Totally-London, die „Meet the locals“ Kategorie, wo das Interview in wenigen Tagen erscheinen wird. Bleib gespannt!

Falls dir jetzt nach mehr Street Art ist, kannst du hier nachlesen, wo die besten Orte dafür in London sind. Viel Spaß bei der Suche!

 

This post is also available in: enEnglish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.