Ceremony of the Keys im Tower of London

Der Tower of London ist Europas älteste Festung, Palast und Gefängnis

Seit über 700 Jahren findet jeden Abend ab 21.30 Uhr im Tower of London ein ganz besonderes Ritual statt: die „Ceremony of the Keys“. Das von den Yeoman Warders ausgeführte Ritual ist die kürzeste Militärparade der Welt.

Der Tower of London ist Europas älteste Festung, Palast und Gefängnis

Der Tower of London ist Europas älteste Festung, Palast und Gefängnis

Haus abschließen auf britische Art – die Ceremony of the Keys im Tower of London

Es gibt viele alte Traditionen in Großbritannien, die Ceremony of the Keys gehört eindeutig dazu. Seit über 700 Jahren wird nach festen Regeln der Tower of London abgeschlossen und die Schlüssel bis zum Aufschließen am nächsten Morgen verwahrt. Ausgeführt wird die kürzeste Militärparade der Welt (sie dauert nur 35 Minuten) von den Yeoman Warders, den Beefeaters. Darüber hinaus ist sie auch die zeitlich am längsten ausgeführte Parade, denn sie ist bisher nie ausgefallen und hat erst einmal verspätet stattgefunden (während des Zweiten Weltkrieges).

Wenn du dich fragst, warum der Aufwand auch heutzutage noch nötig ist, wo die Königin doch gar nicht im Tower wohnt – die Kronjuwelen sind noch dort. Außerdem sind alle stolz auf diese sehr alte Tradition und wenn ich ehrlich bin, es ist zwar schrullig, aber wunderbar britisch.

Du musst dir ein Ticket online besorgen und zahlst dafür einen Pfund. Dann findest du dich am Abend vor dem geschlossenen Tor zum Tower ein. In einer Gruppe von ca. 30 anderen Neugierigen eskortiert dich ein Beefeater in den Innenbereich und erklärt dann erst einmal welches Spektakel du gleich miterleben wirst. Grob zusammengefasst erlebst du, dass der Tower für die Nacht verschlossen und die Schlüssel übergeben werden. Die einzelnen Aktionen beschreibt der Beefeater ganz genau und das ist auch gut so, denn wenn die Parade erst mal angelaufen ist, würde man sonst nicht verstehen was vor einem abläuft.

Der Byward Tower ist Teil des Tower of London. Hier beginnt jeden Abend die Ceremony of the Keys

Der Byward Tower ist Teil des Tower of London. Hier beginnt jeden Abend die Ceremony of the Keys

In der Realität läuft das wie folgt ab:

Die Besucher werden in einer Reihe aufgestellt und dürfen ihren Platz nicht verlassen, damit die Parade nicht gestört wird. Fotos und Videos sind ab Einlass auf das Tower Gelände nicht erlaubt. Mein Fotografenherz fand das doof, da sich gerade in der Dunkelheit tolle Fotos im Tower machen lassen. Mein Traditionsherz hatte dafür aber vollstes Verständnis. Immerhin erleben wir eine jahrhundertlange Tradition mit und die will so ursprünglich wie möglich erlebt werden.

Nach dem Aufstellen der Gruppe wartet man auf den Beginn der Parade. In meiner Gruppe hat sich ein leises Gemurmel breitgemacht. Alle waren gespannt und aufgeregt, was sie wohl gleich erleben werden, laut reden hat sich keiner mehr getraut.

Ablauf der Zeremonie

Um genau 21.52 kommt der Chief Yeoman Warder of the Tower – das ist derjenige, der dich eben vom Eingang abgeholt und dir die Zeremonie erklärt hat – aus dem Byward Tower. Er trägt eine Laterne und die Schlüssel. Du erkennst ihn an der roten Uniform. Er wird von einem weiteren Soldaten während der gesamten Zeremonie begleitet. Beide gehen den Weg, den du gerade auch genommen hast, zurück und verschließen zunächst das äußerste Tor, dann folgen die Tore von „Middle Tower“ und „Byward Tower“.

Sie kommen zurück und werden von einem Wächter mit gezogener Waffe ziemlich genau dort aufgehalten, wo die Besuchergruppe steht. Du kannst also den folgenden Dialog genau verfolgen (ich war dankbar, dass wir im Vorfeld erklärt bekamen was wer genau sagt, dadurch fällt das Verstehen leichter).

Wächter: “Halt! “Who comes there?“
Chief Warder: “The Keys“
Wächter: “Whose Keys?“
Chief Warder: “Queen Elizabeth’s Keys.”
Mit einem “Pass Queen Elizabeth’s Keys. All’s well.” lässt der Wächter zunächst den Beefeater und seine Eskorte durch den „Bloody Tower Archway“ weiter ins Inneres vom Tower, dann erst darf deine Zuschauergruppe folgen. Wann genau man folgen darf, wird am Anfang genau erklärt, also keine Sorge, dass man zu früh losläuft. Unser Yeoman Warder hat allerdings empfohlen auch nicht zu trödeln, wenn man die Nacht nicht im Tower verbringen will…

Im Inneren des Towers und oberhalb von Treppen steht das Regiment im Dienst und der Beefeater verabschiedet sich mit einem “God preserve Queen Elizabeth” von ihnen. Er erhält um Punkt 22 Uhr ein „Amen“ als Antwort, es wird „The last post“ auf dem Horn gespielt. Der Yeoman Warder nimmt die Schlüssel mit ins Innere, wo sie bis zum nächsten Morgen verbleiben.

Für alle Anwesenden ist endlich der Feierabend eingeläutet, deine Besuchergruppe wird um 22.05 zum Ausgang eskortiert.

Die Zeremonie ist einzigartig und wenn du vor Ort bist und weit genug im Voraus planen kannst, buche dir ein Ticket. Meistens sind die Veranstaltung schon für viele Monate ausgebucht, aber man kann sie für ein Jahr im Voraus buchen.

Nützliches zum Event:

Die Buchung der Tickets erfolgt direkt über die Homepage der Historic Royal Palaces. Dort wird dir auch sofort angezeigt, welche Monate noch frei sind.

Tickets sind personalisiert und es wird der Name des Tickets mit dem auf deinem Pass abgeglichen. Pass dabeihaben!

Du musst absolut pünktlich sein! In über 700 Jahren ist die Parade nur einmal verspätet gewesen und das war während des Zweiten Weltkrieges. Sie werden also nicht auf dich warten.

Fotos und Handys sind nicht erlaubt, du wirst die Zeremonie also ohne technische Ablenkungen wie in den letzten Jahrhunderten erleben.

Im Tower of London, kurz nachdem du durch das Gate des Byward Towers gegangen bist

Im Tower of London, kurz nachdem du durch das Gate des Byward Towers gegangen bist

This post is also available in: enEnglish

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.