London auf den Spuren von Amy Winehouse: entdecke Orte, die an die verstorbene Sängerin erinnern. Besuche in Camden ihren Wohnort und trinke in ihrem Lieblings-Pub oder erkunde die Street Art, die zu ihren Ehren erschaffen wurde. Komm mit und wir entdecken London auf den Spuren der verstorbenen Sängerin.

Und los geht es in Camden – denn hier hat sie gelebt, gefeiert und Konzerte gegeben.

Camden – Heimat von Amy Winehouse

Amy Winehouse Statue am Camden Market

Im Camdener Stables Market steht seit dem 14.9.2014 die lebensgroße Statue von Amy Winehouse, die von Scott Eaton geschaffen wurde. Sie wurde an dem Tag enthüllt, an dem Amy 31 Jahre alt geworden wäre. Ihre geschiedenen Eltern waren dabei. Wusstest du übrigens, dass die Statue ursprünglich überhaupt nicht für den Stables Market vorgesehen war? Der erste Plan sah vor, die Statue im ersten Stock des Roundhouse (was das ist, weiter unten im Post) aufzustellen.

Amys Lieblings-Pub in Camden

Das Hawley Arms war Amys Stamm-Pub. Es befindet sich in 2 Castlehaven Road. Hier hat sie ihren Lieblingsdrink, den Rickstasy getrunken. Der besteht aus Southern Comfort, Bailey’s, Wodka und Bananenlikör. Und, wie hört sich das an?

Der letzte Wohnort von Amy am Camden Square

Der letzte Wohnort und auch der Ort, wo man Amy 2011 tot aufgefunden hat, befindet sich in 30 Camden Square. Natürlich ist die Wohnung nicht zu besichtigen, aber am Straßenschild und an den Bäumen vor dem Haus hinterlassen treue Fans immer noch Blumen und Nachrichten.

Das Roundhouse, Chalk Farm

Das Roundhouse ist eine Music Location, die knapp 10 Minuten vom Camden Lock Market entfernt liegt. Hier hat Amy ihren letzten Auftritt in Großbritannien gespielt. Ursprünglich sollte die Statue von Scott Eaton hier im Roundhouse im ersten Stock neben der Bar stehen und die Gäste von oben beachten. Aber dann wäre der Zugang nur limitiert gewesen. Um das Andenken an Amy mehr Menschen zugänglich zu machen, entschied man sich dann für den jetzigen Standort am Stables Market.

Street Art über Amy

Auch die Street Art Künstler setzen Amy regelmäßige Denkmäler. Der bekannteste ist sicherlich Pegasus, der auch ein enger Freund von ihr war. Er war 2017 maßgeblich am Amy Street Art Trail beteiligt und zwei seiner Kunstwerke, die Teil des Trails waren, gibt es immer noch. Außen am Earl of Camden Pub befindet sich eine Arbeit und am Straßeneingang des Camden Market befindet sich eine an Andy Warhol erinnernde Sammlung aus 5 bunten Amys.

Drehorte von Amys Videos

Drehort für das Rehab Video – 33 Portland Place

33 Portland Place ist ein schickes Haus mit 21 Zimmern in Marylebone, in dem Amy Winehouse das Video zum Rehab Song gedreht hat. Es war auch Drehort für Teile des Films “The King’s Speech”. Das Haus ist nur von außen anzusehen.

Drehort für “Back to Black” – Abney Park Cemetery

Der Abney Park Cemetery ist einer der “Magnificent Seven”, also einer von sieben viktorianischen Friedhöfen in London. Hier wurden die Teile des “Back to Black” Videos gedreht.

Shoppen wie Amy

Amys Ballerinas kaufen

Wer Ballerinas a la Amy kaufen möchte, der wird im Ferragamo Shop fündig. Davon gibt es gleich drei in London, einer davon ist in 24 Old Bond Street.

Letzte Ruhestätte für Amy

Amys Grab auf dem Edgwarebury Cemetery

Amys Asche liegt auf dem Edgwarebury Cemetery im Norden Londons unter einem schwarzen Grabstein mit pinker Schrift. Auf dem Stein wird auch ihre Großmutter Cynthia Levy geehrt. Zu ihr hatte Amy ein ganz inniges Verhältnis – sie hat sich sogar ein Tattoo von ihr auf den rechten Oberarm tätowieren lassen.