Werbung, unbeauftragt, persönliche Empfehlungen*

Komm mit nach Brixton im Süden von London, denn hier gibt es so viel zu entdecken! Besuche die besten Sehenswürdigkeiten, spüre die karibischen Einflüsse, bewundere die Street Art, komm David Bowie näher und stille deinen Schokoladenhunger.

Karibische Einflüsse in Brixton

In Brixton hat sich eine große Gemeinschaft von Menschen aus der Karibik gebildet. Das hat historische Gründe. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges fehlte es an Arbeitskräften, die beim Wiederaufbau des Landes helfen konnten. Viele Männer aus den damaligen Kolonien folgten daher einem Aufruf, vor Ort mit anzupacken. Besonders bekannt ist das Schiff „Empire Windrush“, das im Juni 1948 im Hafen von Tilbury (nahe London) anlegte und ca. 500 Männer aus Jamaica an Land brachte. Diese Männer waren die ersten, die kamen um als Mitarbeiter im Transport – und Gesundheitswesen, aber auch als Ingenieure zu arbeiten. Sie alle waren maßgeblich am Neuaufbau beteiligt. In Brixton, wo viele der „Generation Windrush“ seitdem leben, hat sich daher die karibische Lebensweise mit ihrer Musik, den Essen und Farben etabliert.

Die besten Sehenswürdigkeiten in Brixton

Electric Avenue und Brixton Market

Die „Electric Avenue“ liegt gleich neben der Tube Station und ist die erste Marktstraße, die elektrisch beleuchtet wurde. Erbaut in den 1880ern, ist sie heute das Zentrum für den „Brixton Market“, wo primär frisches Fleisch und Fisch verkauft werden (sei auf entsprechende Gerüche eingestellt). Verpasse nicht die Leucht-Buchstaben „Electric Avenue“, die gleich am Anfang der Straße oben am Haus angebracht sind und die bei Dunkelheit in Regenbogenfarben erleuchten. Laufe einmal komplett über den Markt, um zur „Brixton Village“ und dem „Market Row-Market“ zu gelangen.

Brixton Village und Market Row Market

Wenige Minuten von der Tube Station entfernt und hinter dem Brixton Market liegt die ehemalige Granville Arcade, die heute besser als „Brixton Village“ bekannt ist. Zusammen mit dem „Market Row Market“ bieten über 120 Stände frisches Obst und Gemüse, Schmuck, Klamotten, Bücher, Wohnaccessoires und Haushaltsgegenstände. Internationale Küche und Bars runden das Angebot ab. Der Markt hat täglich von 8 bis mittags geöffnet.

Brixton Pound Automat

Eine echte lokale Besonderheit ist der „Brixton Pound“ oder kurz B£. Entstanden kurz nach der Finanzkrise 2008 ist es eine lokale Währung bestehend aus bunten Scheinen, die Brixtons Berühmtheiten zieren (David Bowie ist z.B. auf einem 10 B£ Schein). Die Parallel-Währung wird von über 250 Shops in Brixton akzeptiert. Ziel ist es, dass Geld in der Gemeinschaft vor Ort bleibt und dass man die kleinen Geschäfte in der Nachbarschaft unterstützt. Ein Geldautomat, wo man die Scheine kaufen kann, steht auf dem Market Row Market.

Das Schokoladenmuseum Brixton

Das “Chocolate Museum” in 187 Ferndale Road ist Ausstellungsort und Workshop zugleich. Neben einem Besuch der Ausstellungsfläche im Kellergeschoss, wo du alles über die Kakaobohne, ihren Wandel zur Schokolade und die Geschichte der Schokolade in Großbritannien lernst – kannst du im Obergeschoss lernen wie man Schokolade herstellt und im Cafébereich eine heiße Schokolade probieren (natürlich selber gemacht aus echter Schokolade).

Das David Bowie Mural

Das Street Art Gemälde von David Bowie als Ziggy Stardust befindet sich gegenüber der Tube Station „Brixton“ in der Tunstall Road.

David Bowies Geburtsort

David Bowie ist ein echter Brixtoner Junge. Sein Geburtshaus steht in 40 Stansfield. Ein klassisches englisches Backsteinhaus, in dem David Robert Jones – wie David Bowie mit richtigem Namen hieß – mit seinen Eltern lebte bis er 6 Jahre alt war.

Freddy, der Brixton Community Kühlschrank

Seit Mai 2016 gibt es in Brixton eine Initiative, die dem sinnlosen Wegwerfen von Lebensmitteln entgegentritt und zwar der „People’s Fridge“. Freddy, der Kühlschrank, sammelt Lebensmittel, die nicht verkauft oder verbraucht wurden und bietet sie zum kostenlosen Mitnehmen an. Jeder, der hungrig ist, kann sich nehmen was er braucht. Jeder, der Essen übrig hat, legt hinein. Wer keine Lebensmittel spenden mag, kann Geld spenden. Der Kühlschrank wird täglich von Freiwilligen kontrolliert.  Zu finden in 49 Brixton Station Road, auf der Rückseite von „Pop Brixton“.

Pop Brixton

Ein weiteres Community Projekt ist Pop Brixton in 49 Brixton Station Road. Auf brachliegendem Land wurde ein Areal erschaffen, auf dem sich Start-Ups, kleine unabhängige Geschäfte, Restaurants und Bars angesiedelt haben und wo fast täglich Events stattfinden (die meisten sogar kostenlos). Es gibt Tai Chi und Urban Gardening, einen Flohmarkt und Jazz Abende, Programme für Kinder und Weinproben. Ideal zum Entspannen an lauen Sommerabenden, zum Leute treffen und Spaß haben. Täglich ab 9 Uhr geöffnet.

Ritzy Cinema

Ein modernes Kino in historischer Verpackung ist das Ritzy Cinema im Brixton Oval in der Coldharbour Lane. Erbaut 1911 als „Electric Pavilion“ war es sogar mit einer Orgel ausgestattet (die ersten Tonfilme wurden erst ab 1929 gezeigt). Es ist heute Grade II listed (steht also unter Denkmalschutz).

Die Geschichte der Einwanderer in Brixton

The Black Cultural Archives“ (1 Wishrush Square) ist das einzige nationale Heritage Center, das sich komplett auf das Sammeln, Erhalten und Gedenken der afrikanischen und karibischen Geschichte und deren Menschen konzentriert. Hier gibt es wechselnde Ausstellungen. Der Eintritt ist kostenlos (Spenden willkommen), geöffnet ist täglich außer Montag und Sonntag.

Live Musik und Rooftop Bars im Prince of Wales

Das Prince of Wales (467-469 Brixton Road) ist ein Adresse für live Musik und gleich zwei Rooftop Bars, wo im Sommer die „Brixton Summer Rooftop Nights“ stattfinden. Hier verfügt man über eine Lizenz zum Ausschank von Alkohol auch nach 23 Uhr.

Brixton Academy

Die Brixton Academy – offiziell „The O2 Academy“ ist ein ehemaliges Kino aus den 1920ern (The Astoria), das seit 1972 unter wechselnden Besitzern und Namen als Konzertsaal verwendet wird. Hier traten schon Price, Queen, Bon Jovi, Elton John und viele weitere internationale Künstler auf. Der Saal fasst knapp 5000 Besucher.

Street Art in Brixton

In der Tunhall Street befindet sich das Ziggy Stardust Gemälde von Jimmy C. Das wurde schon Jahre vor seinem Tod gemalt und ist heute beliebter denn je.

In der Atlantic Road befinden sich an den Fassaden und den Rollläden des Fischlokals „Chip Shop Brxt“ mehrere Portraits von Musikern wie 2Pac und Co.

Auf der Electric Avenue befindet sich ein blauer Elefant von Falco1.

Otto Schade war auch in Brixton und hat sich am Brixton Village verewigt. In seinem typischen „Ribbon-Style“ hat er eine Mumie gesprayt, die mit einer übergroßen Hand verbunden ist.

Am Eingang zur Brixton Village befindet sich das übergroße Portrait von Michael John vom Street Art Künstler Dreph. Es war das erste Gemälde aus seiner Reihe, für die er Immigraten portraitiert und ihre Arbeit und ihren Beitrag zur Community ehrt. Mr John ist z.B. die gute Seele des Brixton Market.

Berühmte Bewohner in Brixton

Es gibt eine ganze Reihe berühmter Menschen, die aus Brixton stammen. Der berühmteste Bewohner ist für viele David Bowie. Der im Januar 2016 verstorbene Künstler wurde hier geboren und lebte bis zu seinem sechsten Lebensjahr vor Ort (Infos zu seinem Geburtshaus siehe weiter oben). Bereits 2013 hat der australische Street Art Künstler Jimmy C in der Tunstall Road (direkt gegenüber der Tube Station) das Ziggy Stardust Mural gemalt. Seit dem Tod des Sängers ist es Wallfahrtsort für Fans geworden. Zum Schutz vor Vandalismus ist das Gemälde hinter Plexiglas gesichert.

Sharon Osbourne, die Frau Ozzy Osbourne, stammt ebenfalls aus Brixton.

Nützliches zur Anreise nach Brixton

Die Haltestelle Brixton ist die südliche Endhaltestelle der Victoria Line und liegt in Tarifzone 2. Beim Verlassen der U-Bahn-Station ist man sofort auf der „High Street“, die beidseitig mit Shops und Restaurants gesäumt ist.

 

* ich habe für diesen Post und die Nennung/Verlinkung der darin vorkommenden Personen/Marken/Orte/Events kein Honorar oder sonstige Vergünstigungen bekommen. Mit der Kennzeichnung „Werbung“ erfülle ich aber die neuesten gesetzlichen Vorgaben.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?