Ca. 1, 5 h vor den Toren Londons liegen die Hallen der Harry Potter Warner Bros. Studio Tour London in denen große Teile der Harry Potter Filme gedreht wurden. Seit 2012 können treue Fans hier viele Originalrequisiten und Gegenstände aus allen Filmen bestaunen. Die Anlage wird ständig erweitert. So steht seit 2016 das Haus der Dursley’s im Privet Drive im Außengelände und im März 2017 wurde der „Forbidden Forest“ geöffnet und die Spinne Aragog lockt mutige Besucher in den Wald.

Die Anreise zur Harry Potter Studio Tour London

Für die Anreise mit dem Zug nimmst du einen Zug ab der London Euston Station und fährst bis Watford Junction. Die Fahrt dauert je nach Zugstrecke zwischen 15 und 45 Minuten. Vom Bahnhof Watford Junction bringt dich ein regelmäßig fahrender Shuttlebus zu den Studios. Diese Fahrt dauert ca. 15 Minuten.

Golden Tours bietet ein Kombipaket aus Busfahrt und Eintrittsticket an. Praktisch, weil man sich um nichts selber kümmern muss. Zum gebuchten Zeitpunkt findest du dich beim „Fountain square“ nahe der Victoria Coach Station ein (die genaue Adresse ist: 4, Fountain Square, 123-151 Buckingham Palace Rd, London SW1W 9SH) und los geht die Fahrt im Doppeldeckerbus mit Harry Potter Design. Je früher du da bist, desto weiter vorne stehst du in der Schlange und kannst dir noch die besten Plätze im Bus aussuchen. Während der ca. 90-minütigen Fahrt wirst du mit Harry Potter Filmen unterhalten.

Wichtiges zur Ankunft bei den Studios

Bei der Ticketbuchung legst du dich auf eine Einlasszeit fest. Sei pünktlich, eher sogar ein paar Minuten früher vor Ort. Wie am Flughafen werden Taschen sehr gründlich durchsucht. Große Gepäckstücke können nicht gelagert werden.

Nach der Taschenuntersuchung betrittst du den Eingangsbereich mit Café, Toiletten und Shop. Ich kann das Ausleihen des Audioguides sehr empfehlen, den du ebenfalls hier bekommst. Er liefert zusätzliche Infos und ist sein Geld wert. Es gibt zwar Tafeln mit Erklärungen, aber die sind alle auf Englisch.

Die Öffnungszeiten

Die Harry Potter Studios haben täglich von 9.30 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Die erste Tour startet pünktlich um 10 Uhr.

Meine Highlights der Harry Potter Studio Tour London

Auf dem Weg zum ersten Raum, in dem du zusammen mit ca. 60 weiteren Personen willkommen geheißen wirst, kommst du bereits am ersten Filmset vorbei. Das „cupboard under the stairs“, in dem Harry seine Kindheit verbringen musste, ist das kleinste Set was für die Filme hergestellt wurde.

Nach dem Willkommen wird ein kurzer Kinofilm zur Einstimmung gezeigt. Im Film führen Daniel Radcliffe, Emma Watson und Rupert Grint kurz in die Räumlichkeiten ein. Und dann geht es endlich los!

In der Great Hall sind die Tische für das Willkommensessen gedeckt. Alle vier Häuser – Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff und Slytherin – sind in ihren Farben und Emblemen vertreten und vor Kopf stehen Puppen der Lehrer incl. Hagrid. Auch der „sorting hat“ ist da. Du hast ca. 15 Minuten Zeit, um all deine Fotos zu machen, dann kommt die nächste Gruppe und du beginnst deinen Rundgang durch die restliche Ausstellung.

Ab jetzt hast du keinerlei Zeitdruck mehr und kannst dir selber einteilen wie lange du vor welchem Stück verbringst.
Du kommst am Jungenschlafzimmer vorbei und lernst hier, dass die Schauspieler schnell nicht mehr in die Betten passten (sie waren einfach zu sehr gewachsen). Man hat das Set aber dennoch so belassen und durch geschickte Kameraführungen merkt man auch gar nicht, dass die Beine bei späteren Drehs aus dem Bett hingen.

Im „Gryffindor common room“ hängt sogar ein Jugendportrait von Professor McGonagal.

Aber es sind nicht nur ganze Zimmer, die du siehst, sondern auch viele kleine Details wie z.B. den Deluminator, mit dem Professor Dumbledore im ersten Teil die Lichter der Straßenlaternen einfängt, um Dunkelheit über den Privet Drive und die Ankunft von Baby Harry zu bringen.

Der goldene Snitch sieht in echt noch viel filigraner aus als ich ihn im Film wahrgenommen hatte.

Im Zuhause der Weasleys kannst du selber die Magie ausprobieren und die Pfanne automatisch putzen oder einen Schal stricken lassen.

Die Tiere aus den Harry Potter Filmen

In allen Harry Potter Filmen kommen Tiere vor. Hunde, Katzen, Eulen und viele mehr. Ich persönlich fand es schön zu lesen, dass viele der Hunde und Katzen, die in den Filmen verwendet wurden, Tierheimtiere sind. Nachdem man sie gerettet und Vertrauen aufgebaut hatte, begann man langsam und behutsam mit dem Training. Interessant auch, dass immer mehrere Tiere eine Rolle besetzt haben. So gab es z.B. 9 Doggen, die Fang (den Hund von Hagrid) gespielt haben und mehrere Maine Coone Katzen, die die Hausmeisterkatze Mrs Norris gespielt haben (wobei davon nur eine ein weibliches Tier war). Wichtig, dass die Tiere keine Stunts ausgeführt haben, hierfür wurde Computeranimation verwendet (wenn z.B. Hedwig gegen ein Fenster fliegt).

Katzenmanie bei Professor Umbridge

Um das Büro von Professor Umbridge mit wirklich vielen Katzentellern auszustatten, wurden in ganz London ca. 100 Teller mit entsprechender Form, Goldrand und sonstigen Kitschdetails am Dekor gesammelt. Dann wurden 40 Tage lang mehrere Katzen in diversen Bewegungen gefilmt und anschließend die Fotos auf die Teller geklebt. Hier hat man wirklich auf jedes Detail geachtet.

Der Hogwarts Express und die Plattform 9 3/4

Natürlich dürfen auch die Plattform 9 3/4 und der Hogwarts Express nicht fehlen. Da der Ansturm an der Platform sehr groß ist, hat man gleich mehrere Gepäckwagen in der Wand positioniert, so dass jeder sein Erinnerungsfoto bekommt, ohne lange anstehen zu müssen. Gut zu wissen: willst du ein professionelles Foto mit dem Schal deines Lieblingshauses, muss du dafür zahlen. Auch das Foto im Originalabteil kostet, ebenso wie die Fotos, die dich beim Quidditch spielen oder auf einem Besen reitend zeigen. Wenn du solch ein Foto möchtest, plane am besten ein paar Minuten Extrazeit und vor allem Extrageld ein.

Schon mal Butterbeer probiert?

Der erste Teil der Ausstellung endet im Restaurantbereich, wo du dich stärken und „Butterbeer“ probieren kannst. Ich kann immer noch nicht sagen, was ich da genau getrunken habe, aber es war lecker. Und alkoholfrei.

Große Requisiten im Außenbereich

Als nächstes kommst du in den Außenbereich. Hier stehen der „Knight Bus“ und die Howards Brücke.

Seit 2016 ist der Privet Drive 4 (das Zuhause der Dursley‘s) geöffnet. Du kannst also durch das ehemalige Zuhause von Harry laufen und dabei bestaunen, dass sein Cousin Dudley eine Auszeichnung erhalten hat, weil er immer sein Mittag aufgegessen hat.

Schlendere durch die Original-Winkelgasse

Vom Außengelände kommst du in eine zweite Halle. Die ist zwar vom Umfang her kleiner als die Eingangshalle, hat aber ein richtiges Highlight zu bieten: Diagon Alley – die Winkelgasse. Mein liebstes Set! Es ist riesig, eben eine ganze Straße, gesäumt mit vielen Shops.

Schuluniformen – die kauft man natürlich bei Madame Malkins!  Für Zauberstäbe gibt es nur eine Adresse „Ollivander“! Natürlich sind auch „Weasleys Zauberhafte Zauberschätze“ – das Geschäft der Weasley Zwillinge Fred und George – und die Zauberer-Bank Gringotts zu finden. Ich konnte mich gar nicht satt sehen an den vielen Details, dem Kopfsteinpflaster und einer ganz besonderen, fast schon viktorianischen Atmosphäre.

Der Hogwarts Castle Model Room

Den Abschluss bildet der „Hogwarts Castle model room“, in dem ein riesiges Hogwarts Modell begeistert. Das wurde u.a. für Außenaufnahmen von Hogwarts genutzt.

Mein Fazit zum Besuch der Harry Potter Studio Tour London

Ich hatte eine mega coole Zeit!

Es ist großartig, die Original Requisiten zu sehen. Zu erkennen, wie viel in den Filmen mit guter Kameratechnik gearbeitet wurde und dass dadurch Räume riesig erschienen, obwohl sie nur einen normale Größe haben.

Der Besuch ist ein „Must-see“ für jeden Harry Potter Fan!

Übrigens ist ein Besuch der Studios mehrfach zu empfehlen, weil immer wieder neue Ausstellungsstücke dazu kommen oder auch jahreszeitlich dekoriert bzw. geschmückt wird. Besonders beliebt ist „Hogwarts in the snow“. Von ca. Mitte November bis Januar ist dann weihnachtlich geschmückt und es liegt Schnee. Daniela von „Sinne und Reisen“ war zu dieser besonderen Zeit vor Ort und berichtet in ihrem Post „Hogwarts im Schnee – auf den Spuren von Harry Potter“ davon.

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?