Last Updated on 25. November 2020 by Simone Kunisch

Corona Update 2020: Covid 19 hinterlässt auch im vorweihnachtlichen London seine Spuren. Bereits seit September werden Veranstaltungen abgesagt, weil der nötige Sicherheitsabstand bei den Besuchern nicht gewährleistet werden kann. Ich aktualisiere diesen Post sobald ich Updates habe und vermerke, welche Events 2020 leider nicht stattfinden werden. Alle Updates sind in kursiv geschrieben. 

Du willst London in der Vorweihnachtszeit besuchen? Eine wunderbare Idee! Für mich ist es mit die schönste Zeit vor Ort. Mit Anbruch der Dunkelheit fängt die ganze Stadt an zu glitzern und zu funkeln, die Shops locken mit aufwendig dekorierten Schaufenstern und die großen Einkaufsstraßen beeindrucken mit ihren Weihnachtsbeleuchtungen. Und dass man hier die besten Weihnachtsgeschenke kaufen kann, das versteht sich fast schon von selbst. Doch was genau hat London ab Anfang November alles zu bieten? Das entdecken wir in diesem Post. Komm mit und freue dich auf das vorweihnachtliche London.

Weihnachtsbeleuchtung in den Einkaufsstraßen Londons

Das Anschalten der Weihnachtsbeleuchtung wird in London groß zelebriert. Die einzelnen Straßen starten damit an unterschiedlichen Wochenenden, so dass Besucher und Anwohner voll auf ihre Kosten kommen. 2020 entfallen die großen Straßenfeste mit Feuerwerk und Live Musik. Am 2.11. werden nahezu überall die Lichter angeschaltet. 

Vorweihnachtliche Oxford Street

Das größte Spektakel findet jährlich auf der Oxford Street statt. Die Straße wird dann komplett für den Verkehr gesperrt, es gibt Stände mit Essen und Trinken und jedes Jahr ist es einen Celebrity, der den Knopf drückt und alles zum Strahlen bringt. Im Corona-Jahr ist das Motto “Love for the 2020 Heroes und man kann die Namen derer nominieren, die durch die Pandemie hinweg Außerordentliches vollbracht haben, z.B. Ärzte, Krankenschwestern…

Jedes Jahr ein neues Thema in der Carnaby Street

In der Carnaby Street wird das Anschalten mit einer großen Shoppingparade kombiniert. Es gibt Live Musik und Prozente in den Shops. Die Beleuchtung hat in jedem Jahr ein spezielles Thema. 2018 waren das Textzeilen aus “Bohemian Rhapsody” von Queen (weil der Film damals in die Kinos kam), 2019 standen das Meer und die Unterwasserwelt auf dem Plan, die Deko war aus recycletem Plastik. Das Motto 2020 ist “Choose Love” . In Zusammenarbeit mit einer Charity für Flüchtlinge gibt es sogar einen Pop-Up Store, der Geschenke für Flüchtlinge verkauft. 

Geschmückte Markthallen in Covent Garden

Covent Garden ist zur Vorweihnachtszeit ein Highlight in London. Die ehemaligen Markthallen werden opulent geschmückt und auf der Piazza wird ein riesiger Tannenbaum aufgestellt. Ab dem 12. November geht es auch hier weihnachtlich zu.

Die übergroßen silbernen Kugeln und Mistelzweige hängen schon bereit, ein Küssen unter den Zweigen wird aber 2020 entfallen. Der große Hirsch auf dem Foto unten rechts war leider schon in 2019 nicht mehr dabei. 

Auch die übrigen Straßen – wie Regent Street und Seven Dials oder der Sloane Squre –  schmücken sich und wollen die Zuschauer mit ausgefallenen Dekorationen und Lichtern beeindrucken.

Du kannst problemlos einen ganzen Tag damit verbringen, durch die Straßen zu wandern und die Beleuchtung zu bewundern. Westeuropas höchstes Gebäude The Shard hat in den letzten Jahren immer mit einer speziellen Weihnachts-Light-Show beeindruckt. Die Shard Lights haben mich 2019 sehr begeistert. Für 2020 starten die Shard Lights ab dem 26.11. und werden von den Farben weiß und blau dominiert, um damit an alle NHS Mitarbeiter zu denken. 

Auch im St. Katherine Dock (nahe der Tower Bridge) ist  es immer wunderschön.

Weihnachtsmärkte in London

Was wäre die Vorweihnachtszeit ohne einen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt? Stände mit Kunsthandwerk, Glühwein, Würstchen und süßen Leckereien gibt es in ganz London verteilt. Hier eine Auswahl. In 2020 finden keine Weihnachtsmärkte statt.  

Christmas in Leicester Square

Den Weihnachtsmarkt am Leicester Square gibt es seit 2016. Aufgrund der zentralen Lage ist hier immer was los. Es gibt klassische Essens- und Verkaufsstände, in Santa’s Grotto können Kinder den Weihnachtsmann treffen und für die Erwachsenen werden Theateraufführungen angeboten. Der Eintritt zum Weihnachtsmarkt ist kostenlos, der Besuch bei Santa und das Theater kosten. Infos zu den aktuellen Events und Öffnungszeiten findest du auf der Homepage des Weihnachtsmarkets. Noch keine Info, ob er 2020 stattfindet. 

Christmas by the River at London Bridge City

“Christmas by the River” ist ein Weihnachtsmarkt zwischen London Bridge, Hays Gallery, City Hall und Tower Bridge. Es werden über 60 Stände aufgebaut, die Handwerkskunst, Kerzen, Snacks, Glühwein und vieles mehr verkaufen. Falls du nicht vorher bei der Tate Modern warst und am Ufer entlang geschlendert bist, empfehlen sich die Tube-Haltestellen „Tower Hill“ oder „London Bridge“, um möglichst nahe ans Geschehen zu kommen. Leider abgesagt im Corona Jahr. 

Diesen Weihnachtsmarkt habe ich aufgrund seiner Lage besonders ins Herz geschlossen. Du kannst mit einem Glühwein in der Hand die Tower Bridge bewundern, ziemlich nah dran an perfekt, oder?

Das Winter Wonderland in Hyde Park entfällt 2020

Eine Mischung aus Weihnachtsmarkt und Oktoberfest bietet der größte Weihnachtsmarkt, das Winter Wonderland, im Hyde Park. Hier geht es immer trubelig zu, viele Touristen und (eher weniger) Anwohner kommen her, um mit dem Riesenrad und den Fahrgeschäften zu fahren oder auf der größten Eisfläche in UK ihre Runden zu drehen. Es gibt hier tatsächlich Attraktionen, die ich im Herbst erst noch in München auf der Wiesn gesehen habe!

Daneben locken noch über 200 Holzbuden mit Leckereien und Kunsthandwerk. Der Eintritt aufs Gelände ist kostenlos, willst du in den Zirkus, zum Eislaufen oder ins „Magical Ice Kingdom“ (hier wird jedes Jahr eine andere Umgebung komplett mit Eisskulpturen nachgebaut, 2019 war das “A Christmas Carol”) sind entsprechende Eintrittskarten zu kaufen.

Das Spektakel hat täglich von 10 bis 22 Uhr geöffnet. Zum Hinkommen empfiehlt sich jede U-Bahn-Station, die in der Nähe vom Hyde Park liegt, das sind Bond Street, Green Park, Knightsbridge, Marble Arch, Hyde Park Corner, Paddington and Victoria.

Southbank Centre’s Winter Market

Am Southbank Centre bieten 50 Stände alles was man für einen Weihnachtsmarkt braucht. Außerdem Shows für Kinder und Cabarets. Auch hier garantiert die Lage schöne Blick auf z.B. das London Eye.

Weihnachten in den Londoner Shops und Museen

Jedes Kaufhaus, jedes Modelabel und jedes Museum bietet ab November einen Weihnachtsbereich an. Hier kannst du dich für Geschenke inspirieren lassen, deine Karten oder Dekoartikel kaufen. Bei den großen Läden, z.B. „Harrods“ öffnet die Weihnachtsabteilung sogar schon im Sommer. Nahezu jede Sehenswürdigkeit verfügt über einen Onlineshop, der auch nach Deutschland versendet.

Schlittschuh laufen – Ice Rinks

Wer sich mit Lebkuchen und Glühwein vollgestopft hat und sich danach körperlich betätigen will, der findet vielleicht Gefallen am Schlittschuh laufen? Ice Rinks (also Schlittschuhbahnen) sind an mehreren Orten in ganz London verteilt. Mal kannst du vor historischer Kulisse (z.B. beim Somerset House oder beim Tower of London), mal ganz modern deine Runden auf dem Eis drehen kannst. Eine tolle Kulisse bietet fast jede Eisfläche. Wichtig: es wird immer Eintritt fällig.

Natural History Museum – abgesagt für 2020

Mit dem bunt angestrahlten Museum als Kulisse im Hintergrund kannst du täglich (außer 25.12.) von 10 bis 21 Uhr übers Eis gleiten. Die Kosten liegen bei ca. £13 für einen Erwachsenen. Buche deine Tickets auf der Webseite des Museums. Leider öffnet dieser Ice Rink in 2020 nicht. 

Somerset House – abgesagt für 2020

Im Hofe des Somerset House kannst du deine Runden auf dem Eis drehen und dich bei „Fortnum & Mason“, die Essen und Trinken bereitstellen, stärken und z.B. ein Fondue genießen. Es gibt spezielle „late skates“ mit DJ. Tickets kosten ab £11. Mehr Infos auf der Webseite. Findet 2020 nicht statt. 

Winter Wonderland in Hyde Park – abgesagt für 2020

Das Winter Wonderland im Hype Park bietet eine große Eisfläche inmitten der anderen Attraktionen. Hier kannst du von 10 bis 22 Uhr Pirouetten drehen. Jede Session dauert 50 Minuten und kostet ca. £ 15.50 (günstiger wenn du außerhalb der Stoßzeiten kommst).

Hampton Court Palace

Vor dem historischer Palast kannst du täglich ab 9 Uhr am Hampton Court Palace das Eis genießen. Pro Ticket bekommst du 45 Minuten Zeit, die Tickets kosten ca £15. Da der Palast immer einen Besuch wert ist, könntest du das Skaten mit ein wenig Kultur kombinieren…Hier besteht noch die Hoffnung, dass der Ice Rink ab dem 5.12.2020 öffnet. 

Tower of London – abgesagt für 2020

Entgegen ersten Bemühungen samt Abstands- bzw. Sicherheitskonzeptes hat sich der Tower of London im Oktober doch entschieden, die Eisbahn in diesem Jahr nicht zu öffnen.

Mal im Burggraben die Runden auf dem Eis drehen? Das geht beim Tower of London. Du kannst von 11 bis 21 Uhr aufs Eis, eine Session dauert 45 Minuten und kostet ca £16. Es gibt ein Café zum Aufwärmen.

Canary Wharf Outdoor Ice Skating – abgesagt seit 2019

In Canary Wharf gönnt man sich in 2019 eine Pause vom Schlittschuh Laufen.

Eislaufen in der Rooftop Bar “Skylight” London

Die Skylight Rooftop Bar wechselt nach der Herbstdeko direkt in den Weihnachtsmodus um und du kannst hier oberhalb Londons die Ausblicke genießen während du deine Runden drehst. Angeblich sind sie sogar die einzige Rooftop Eisbahn in ganz Europa! Die genauen Öffnungszeiten und Preise sind derzeit noch nicht bekannt, aber halte ihre Webseite im Auge, wenn sich das spannend für dich anhört. Ist immer noch geplant für Ende November 2020.

Das gibt es nur hier – Besonderes für die Vorweihnachtszeit in London

  • Der höchste Tannenbaum in London steht am Trafalgar Square und wird traditionsgemäß seit 1947 von den Bewohnern Oslos geschenkt, als Zeichen der Dankbarkeit für die Unterstützung im Zweiten Weltkrieg. Der Baum wird Ende November aufgestellt und Anfang Dezember geschmückt. Unter dem Baum treffen sich Gruppen und Chöre zum Weihnachtslieder singen. Vielleicht hast du Lust mitzusingen? Das offizielle Anknipsen findet im Covid Jahr virtuell statt und zwar am 3.12. via YouTube und Facebook. 
  • Auch in vielen Museen werden die Zimmer festlich geschmückt. Besonders schön ist das im Charles Dickens Museum oder auch im Dennis Severs’ House zu entdecken. Durch den Lockdown sind derzeit alle Museen bis 5.12. geschlossen.
  • Die schönste Vorweihnachtsveranstaltung, die ich bereits zwei Mal erlebt habe, ist Christmas at Kew. Im Botanischen Garten wird ein Rundweg mit Licht- und Musikinstallationen vorbereitet und der ist einfach wunderschön und fast schon magisch. Zwischendrin kommst du immer an Ständen mit Heißgetränken und Snacks vorbei. Hightlight war für mich jedes Mal die Lasershow am Palmenhaus. Durch den Lockdown bis 5.12. verschiebt sich der Start der Veranstaltung. 
  • Harry Potter Fan kommen in Weihnachsstimmung, denn die Warner Bros. Studio Tour London lädt zwischen Mitte November und Januar zu “Hogwarts in the Snow”. Erlebe die Originial Harry Potter Kulissen im Winterzauber. Noch geplant für 2020, wenn die Studios Anfang Dezember nach dem Lockdown wieder öffnen dürfen.
  • Das “Enchanted Woodland”  bringt dich normalerweise auf einen beleuchteten Rundweg durch den Garten des Syon House. Für 2020 ist die Veranstaltung aber bereits abgesagt.
  • Jedes Jahr findet das “Gingerbread City®” Festival statt, bei dem Designer und Archtitekten eine ganze Stadt aus Lebkuchen bauen. Für 2020 ist die Veranstaltung abgesagt. 

Hast du London schon mal in der Vorweihnachtszeit erlebt? Was hat dir besonders gut gefallen? Und welchen Tipp hast du noch? Erzähl mal in den Kommentaren unter diesem Post!

 

This post is also available in: English