Last Updated on 22. September 2021

Im Sommer 2021 hat direkt neben dem Marble Arch eine temporäre Aussichtsplattform in Form eines riesigen Hügels eröffnet. Alles, was es dazu zu wissen gibt, erfährst du in diesem Post.

Der Marble Arch Mound

Die neue und temporäre Aussichtsplattform Marble Arch Mound ist 22,5 m hoch. Du läuftst an der Außenseite auf Metalltreppen empor auf den höchsten Punkt. Die Stufen sind mit vielen kleinen Löchern durchzogen. Ich rate vom Tragen von Pfennigabsätzen dringend ab. Die Treppe ist auch nicht 100% stabil, d.h. man merkt kleine Laufbewegungen.

Von der Plattform kannst du dann auf den Triumphbogen blicken und auch eine neue Perspektive über den Hyde Park bzw. die angrenzenden Baustellen einnehmen. Der versprochene 360 Grad Rundumblick ist da, die Aussicht selber ist meiner Meinung nach aber wenig spektakulär.

Der hohle Unterbau der Konstruktion ist für besondere Events, einen Shop und auch ein Cafe vorgesehen. Bei meinem Besuch im September war der gesamte Bereich jedoch geschlossen.

Wo genau steht der Marble Arch Hügel?

Direkt hinter dem Marble Arch. Die Grünfläche ist komplett davon eingenommen. Vielleicht erinnerst du dich an den riesigen Pferdekopf? Der wurde versetzt, um Platz zu machen für das neue Highlight.

Wer hat den Marble Arch Mound designt?

Hinter dem Design stecken MVRDV, ein Architektenteam aus Rotterdam. Mehr Hintergrundinfos zur aktuellen Arbeit in London findest du auf der MVRDV Webseite.

Ab wann hat der neue Aussichtspunkt geöffnet?

Der Marble Arch Mound wurde dem 26. Juli 2021 geöffnet und wird bis Anfang Januar 2022 stehen.

Was kostet der Eintritt?

Seit Mitte Juni 2021 gab es Karten im Vorverkauf für £4,50. Die Kritiken der ersten Besucher waren aber so vernichtend, dass allen ihr Geld zurückgezahlt und der Eintritt komplett ausgesetzt wurde.

Gibt es eine step-free access?

Für Rollstuhlfahrer gibt es einen Aufzug hinauf zur Aussichtsplattform.

Wie buche ich die Tickets?

Auf der Webseite von Marble Arch Mound kannst du deine kostenlosen Tickets buchen. Das ist immer noch empfohlen, wenn du zu einer bestimmten Zeit ganz sicher hinaufsteigen willst. Alternativ kannst du Tickets auch vor Ort bekommen (natürlich immer noch kostenlos).

Was ist mit dem Pferdekopf passiert?

Wenn du schon mal am Marble Arch warst, erinnerst du dich bestimmt noch an den riesigen Pferdekopf. “Still Water” musste umgesetzt werden, um Platz zu machen für den Aussichts-Hügel. Aber er steht nur wenige Minuten Fußweg vom Marble Arch entfernt und zwar im Achilles Way. Mir persönlich hat der alte Standort besser gefallen und ich hoffe, dass das Kunstwerk von Nic Fiddian erneut versetzt wird, wenn Anfang 2022 der Mound wieder abgebaut wird.

Die Fotos vom Aufbau des Hügels hat meine tolle Fotografin Brigitta von Nux Photography gemacht.

Lohnt sich der Marble Arch Mound – der Erfahrungsbericht

Mitte September war ich selber vor Ort und habe den neuen Aussichtspunkt getestet. Es war wenig los und nach der Taschenkontrolle hatte ich den Hügel nach knappen 10 Minuten entspannt erklommen. Die Aussicht hat mich nicht wirklich umgehauen und nach 10 weiteren Minuten war auch schon alles gesehen und entdeckt. Ein kurzes Vergnügen, bei dem ich mich freue, dass ich keinen Eintritt zahlen musste. Schade um das viele Geld, was in das Projekt geflossen ist. Mein Fazit: wenn du sowieso in der Gegend bist, dann nimm dir 20 Minuten Zeit und besteige den Mound. Extra dafür herkommen, das lohnt sich meiner Meinung nach nicht.

Die Aussicht von hier hat dich noch nicht wirklich überzeugt? London hat viele andere Aussichtspunkte zu bieten, bei denen sich der Ausblick lohnt – versprochen. Schau mal im Post “London für Höhenjunkies” vorbei und lass dich von weiteren Orten inspirieren.

Wie ist dein Eindruck vom Marble Arch Mound? Hast du den neuen Aussichtspunkt schon erklommen oder schreckt er dich ab? Erzähle mal in den Kommentaren unter diesem Post.