Afternoon Tea Bus Tour mit der B-Bakery

Ein alter Routemaster Bus wurde für die Afternoon Tea Bus Tour umgebaut

Stadtrundfahrten sind eine gute Möglichkeit kompakt und schnell eine Stadt zu erkunden und sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Wenn ich irgendwo neu bin, greife ich gerne auf solche Touren zurück. In London kenne ich mich aber mittlerweile gut genug aus, so dass ich hier eigentlich keine Touren mehr buche. Die Afternoon Tea Bus Tour von der B-Bakery hat mich aber doch neugierig gemacht. Hier wird eine klassische Stadtrundfahrt mit einem Afternoon Tea kombiniert. Aufmerksam bin ich auf den Anbieter bereits im Juni 2016 geworden, als ich den auffälligen roten Bus mit dem Logo auf der Westminster Bridge gesehen habe. Und es sei schon verraten, der Bus wird immer noch bewundert und fotografiert. Das habe ich im Juni 2017 live erlebt, als ich endlich meine eigene Tour gemacht habe.

Afternoon Tea im alten Routemaster Bus

Afternoon Tea im Bus hört sich erst mal komisch und ein wenig unbequem an, oder? Aber keine Sorge, du musst deinen Teller nicht auf den Beinen balancieren und nebenbei noch deinen Tee halten während du die Sehenswürdigkeiten bestaunst.

Ein alter Routemaster Bus wurde für die Afternoon Tea Bus Tour umgebaut

Ein alter Routemaster Bus wurde für die Afternoon Tea Bus Tour umgebaut

Im B-Bakery Bus geht es ganz bequem, schick und pink zu.  Ein alter Routemaster Bus aus den 1960er Jahren wurde zu einem rollenden Teesalon umgebaut und jetzt nehmen an mehreren Tischen die – zugegeben größtenteils weiblichen – Gäste Platz und genießen den Ausflug durch London. Die Standardgröße für Tische ist 4 Personen. Wenn du es privater möchtest und/oder oben ganz vorne im Bus sitzen möchtest, kannst du einen VIP Tisch buchen. Dort ist nur Platz für 2 Personen. Der kostet ein wenig mehr als die Standardtische, aber dafür genießt man auch die beste Aussicht. Die Preise variieren übrigens zwischen 45 £ und 65 £.

Die eingedeckten Tische im Routemaster Bus auf der B-Bakery Afternoon Tea Bus Tour

Die eingedeckten Tische im Routemaster Bus auf der B-Bakery Afternoon Tea Bus Tour

Du wirst merken, dass der Bus ein beliebtes Fotomotiv ist, immer wieder zücken die Touristen ihre Fotoapparate, wenn der Bus anhält.

Wer ist die B-Bakery?

Die B-Bakery ist eine Patisserie in Covent Garden, die von der gebürtigen Französin Birgit Bloch und ihrem Sohn Cedric eröffnet und geführt wird. Neben einem klassischen Tea Salon, wo du vor Ort einen Afternoon Tea einnehmen kannst, bietet die B-Bakery neben den Bus Touren auch noch Bootsfahrten an. Neu ist die Möglichkeit ein Picknick Set vorzubestellen und die Köstlichkeiten dann im Park deiner Wahl einzunehmen. Besonders reizvoll finde ich übrigens die Thementouren mit dem Bus, so gibt es z.B. einen „Gin Lovers Afternoon Tea“ oder spezielle Angebote für Weihnachten.

Was wird während der „Afternoon Tea Bus Tour“ alles geboten?

Während der ca. 90-minütigen Tour (je nach Verkehrslage) hast du einen festen Platz an einem der 11 Tische, den du dir bereits im Vorfeld online ausgesucht hast. Zwei der Tische sind VIP Tische auf dem Oberdeck ganz vorne. Hier finden nur zwei Personen Platz und die Aussicht ist sehr gut (dafür zahlst du für den VIP Tisch auch einen Aufschlag). An den übrigen Tischen im oberen und unteren Bereich des Busses finden jeweils vier Personen Platz. Die Preise sind je nach Tisch und Location (Ober- oder Unterdeck) unterschiedlich und liegen zwischen 45 £ und 65 £.

Du kannst zwischen verschiedenen Teesorten und Kaffee wählen, außerdem gibt es noch Orangesaft (frisch gepresst) und Wasser. Alle Getränke kannst du so oft nachbestellen, wie du magst. Aber bedenken, dass es keine Toilette an Bord gibt. Die Heißgetränke kommen in einem Becher mit gut verschraubtem Deckel.

Die Tische sind bereits eingedeckt wenn du an Bord gehst. Auf einer Etagere sind diverse Törtchen, Sandwiches, Macarons und andere Köstlichkeiten angerichtet. Wirklich jedes Teil ist nicht nur optisch toll, sondern hat auch richtig gut geschmeckt. Toll finde ich, dass es vegetarische, glutenfreie und Halal Afternoon Teas gibt, so dass jeder auf seine Kosten kommt. Ich hatte das vegetarische Menü und es war sehr, sehr lecker! Vor allem die Lemon Meringue Törtchen haben mich total umgehauen. Sowas hatte ich vorher noch nie gegessen, jetzt bin ich ein großer Fan!

Nach ca. 45 Minuten Fahrtzeit werden noch frische Scones mit clotted cream und Erdbeermarmelade serviert. Eigentlich ist man zu der Zeit schon satt, aber die Scones duften so gut und sie sind ganz frisch und noch warm. MUSS man quasi probieren.

Frische Scones mit clotted cream und Erdbeermarmelade - ganz frisch und so lecker!

Frische Scones mit clotted cream und Erdbeermarmelade – ganz frisch und so lecker!

Neben dem Genießen der ganzen Köstlichkeiten vergisst man fast, dass man auf einer Stadtrundfahrt ist. Das passiert aber auch, weil es kaum Ansagen der Guides gibt, die auf Sehenswürdigkeiten hinweisen. Auf Nachfrage erklären sie ganz viel, aber deutlich weniger als man erwarten würde. Das ist auch mein einziger Kritikpunkt an der Tour. Diese Leistung ist tatsächlich schwach, vor allem wenn man neu in London ist und viel von der Stadt erfahren will.

Die Route führt dich an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten vorbei, du siehst u.a. den Buckingham Palace, Big Ben und die Houses of Parliament, Trafalgar Square und vieles mehr.

Ausblick aus dem B-Bakery Afternoon Tea Bus: Big Ben, die Houses of Parliament und Westminster Abbey

Ausblick aus dem B-Bakery Afternoon Tea Bus: Big Ben, die Houses of Parliament und Westminster Abbey

Lohnt sich die Tour?

Obwohl die Ausführungen zu den Sehenswürdigkeiten dürftig bis gar nicht vorhanden waren, würde ich sofort wieder eine Tour buchen. Der Afternoon Tea ist sehr lecker und die Atmosphäre im Bus wirklich besonders und gelungen. Ja, es ist alles sehr pink und plüschig und daher vermutlich eher für Junggesellinnenabschiede geeignet als für ein romantisches erstes Date. Aber gerade für Besucher, die noch neu in London sind und die in der Zeit vor Ort sowohl einen Afternoon Tea als auch eine grobe Stadtrundfahrt erleben wollen, ist die Afternoon Tea Bus Tour mega! Ich empfehle die Tour übrigens auch für männliche Besucher. Die Einrichtung ist zwar feminin, aber geschmackvoll und das Essen überzeugt auch so. Wenn man bereits öfter in London war, ist die Tour toll, denn man wird bequem an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbeigefahren während man sich den Bauch vollstopft.

Wer noch nie in London war und viel durch die Kommentare des Tourguides lernen möchte oder wer die Kommentare in seiner Landessprache hören möchte, der sollte doch besser auf eine klassische Stadtrundfahrt ausweichen. Es gibt verschiedene Anbieter vor Ort.

Nützliches zur Tour

  • Es gibt mehrere Touren pro Tag. Um 12.30 und 15 Uhr ist der Startpunkt 8 Northumberland Avenue, das ist in der Nähe von Trafalgar Square. Die 12, 14.30 und 17 Uhr Touren starten ab der Victoria Coach Station. Dort ist der Treffpunkt in der Wartehalle vor Gleis 1. Kurz vor dem Start der Tour wird die Gästeliste abgehakt und jeder bekommt seinen gebuchten Platz.
  • Es gibt keine Toilette an Bord, berücksichtige das beim Getränkekonsum!
  • Ich empfehle übrigens, sich während der Tour keine Gedanken über die Kalorien zu machen. Einfach genießen, vollstopfen und danach noch viel durch London laufen, dann passt es wieder. Je nach Zeit der gebuchten Tour ist ein üppiges Mittagessen kurz davor aber echt nicht zu empfehlen.
  • Wenn du nicht alle Köstlichkeiten schaffst, kannst du dir am Ende der Tour eine Verpackung geben lassen und die Reste mitnehmen
  • Für alle Eltern wichtig: Kinder sind erst ab 5 Jahren erlaubt
  • Tourguide und Busfahrer freuen sich über ein Trinkgeld am Ende der Tour (das ist aber freiwillig)

Im Stammhaus in Covent Garden (6-7 Chandos Place) bekommst du den Afternoon Tea auch mit Prosecco bzw. Champagner. Die Preise sind günstiger als bei der Bus Tour. Um sicherzugehen, dass du am gewünschten Termin auch einen Tisch bekommst, empfehle ich die Online Reservierung auf der Homepage. Dort buchst du auch die Bus Tour, die Boat Cruise oder bestellst dein Picknick vor.

Die B-Bakery gibt es seit neustem auch in Bath. Wenn du dir also dort die alten Bäder anschaust, kannst du auch die Leckereien genießen.

National Tea Week 2017

Vom 14. bis 20. August ist National Tea Week in Großbritannien. In dieser Woche werden die Teeliebhaber animiert täglich einen Afternoon Tea zu genießen. Das kann in einem der vielen Nobelhotels oder Patisserien sein, in einem alten Bus oder aber auch in gemütlicher Umgebung mit Freunden.

Als Fan der britischen Teekultur habe ich mich mit zwei Blogger Kolleginnen zusammengetan. Jede von uns hat das Thema „National Tea Week“ anders gewürdigt. Sandra von „A decent cup of tea“  erklärt dir im „Ultimativen Scones Guide“ alles was du zum Must-have Gebäckstück eines Afternoon Teas wissen musst. Und wenn du sie danach selber backen möchtest, findest du bei Simone von „Tea and Scones“ das passende Rezept dafür.

Und jetzt – erst mal einen Tee!

 

 

This post is also available in: enEnglish

Comments 11

  1. Pingback: Scones und Clotted Cream: Dieses geniale Rezept zum Afternoon Tea gelingt jedem! - Tea and Scones

  2. Pingback: Der ultimative Scones Guide: Alles, was Du über das berühmteste britische Gebäck wissen musst ~

  3. Das klingt ja lustig. Ist alles, was ich an Essbarem auf den Bildern sehe, für eine Person? Dann ist das Abendessen ja gleich inkludiert 🙂
    Besonders schön finde ich das gediegene, alte Geschirr. Weit ab von der heutigen „To Go-Gesellschaft“ noch richtig old school britisch.

    Eine richtig coole Sache.
    Liebe Grüße
    Katja

    1. Post
      Author

      Liebe Katja,
      es ist noch nicht mal alles fotografiert, was man alles bekommt 😉 Ich finde auch, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut ist. Vor allem, weil man danach den ganzen Tag nichts mehr essen muss
      Viele Grüße
      Simone

  4. Hallo Simone,
    wenn ich deinen Artikel lese, bekomme ich sofort wieder Lust auf London! Zwar war ich im Mai zuletzt dort, aber das ist schon wieder viel zu lange her. Toller Text zum Afternoon Tea Bus. Genau das Richtige, wenn man sich mal was besonderes gönnen möchte. Ich werde die Tour auf jeden Fall mal für meinen nächsten London-Besuch einplanen. Hilfreich fand ich auch die Hinweise, dass es keine Toilette gibt (schade eigentlich! Warum bloß nicht?!) und dass man sich am Ende ein Doggy Bag geben lassen kann. In der Richtung kenne ich ja gar nichts, wenn’s um köstliches Essen geht. Und nach deinen wunderbaren Fotos zu urteilen, handelt es sich eindeutig um jede Menge Köstlichkeiten! Da läuft mir jetzt schon das Wasser im Munde zusammen…
    In diesem Sinne, herzliche Grüße aus Hamburg
    Claudia

  5. Hallo Simone,
    das ist echt ein interessanter Bericht. Und macht mir unheimlich viel Appetit. Ich liebe ja den Afternoon Tea, kleine Törtchen, Gurkensandwhiches und vor allem die Scones. Hmm… Scones!
    Also: Diese Stadtrundfahrt ist auf jeden Fall etwas für mich wenn ich das nächste Mal in London bin!
    LG Diana

  6. Das ist ja mal eine witzige Idee! Typisch Britisch! Das werde ich mir auf jeden Fall für meinen nächsten Londonbesuch merken.
    Liebe Grüsse,
    Ellen

    1. Post
      Author

      Hi Dagmar, klare Empfehlung dafür! Es war wirklich lecker und wenn du schon mal in London warst, sind die Anzeigen des Guides auch ausreichend
      VG Simone

  7. Hallo Simone,
    Afternoon Tea Bus Tour?! Was es nicht alles gibt! Aufgefallen sind mir die Busse noch nicht, aber das klingt sehr verlockend und irgendwie auch entspannt, wenn man beim Tee so herumkutschiert wird.
    LG Barbara

    1. Post
      Author

      Liebe Barbara,
      stimmt, entspannt ist das auf jeden Fall. Und den Afternoon Tea kann man auch im Café in Covent Garden genießen
      VG Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.