Last Updated on 12. März 2019 by Simone Kunisch

Big Issue ist die Obdachlosenzeitung in London. Berühmtester Verkäufer ist vermutlich James Bowen, der die Zeitung früher mit seinem Kater Bob verkaufte.

Ich kenne sie bereits seit Ende der 90er. Mittlerweile hat sich das Konzept auch in vielen deutschen Städten durchgesetzt und ich finde das sehr unterstützenswert.

Die Verkäufer sind Obdachlose oder Langzeitarbeitslose, die die Zeitungen für einen geringen Betrag zunächst selbst einkaufen, um sie dann mit kleinem Gewinn weiterzuverkaufen. Bekannt ist dir vielleicht James Bowen, der mit seinem Buch “Bob der Streuner” (im Original A Street Cat named Bob) berühmt wurde. Er ist ehemaliger Big Issue Verkäufer.

Die Verkäufer tragen alle einen Ausweis, der sie als offizielle Verkäufer ausweist.

Mir gefallen die Artikel meist sehr gut, denn sie sind ehrlich, offen und nicht so oberflächlich. Und wenn man damit noch eine gute Tat vollbringt – umso besser.

Die Verkäufer findest du über ganz London verteilt, oft tragen sie spezielle Westen mit dem Logo der Zeitschrift.
Wenn dich also jemand mit „Big Issue, love?“ anspricht – ja sagen!
Falls dich das Konzept interessiert, findest du auf der Homepage von Big Issue weitere Infos.