Hast du auch gehört, dass die britische Küche furchtbar schmeckt? Dann solltest du mal den Borough Market besuchen! Hier schläge das Herz eines jeden Foodies höher. Warum? Lies selbst!

Borough Market – der Markt für Foodies

Der Lebensmittelmarkt im Herzen London schaut auf eine lange Geschichte zurück. Erste Erwähnungen eines Vorgänger Marktes gibt es bereits im Jahr 1044. Durch das Mittelalter hinweg, einen Ortswechsel überstehend, war der Markt bis in die 1970er Jahre eine Anlaufstelle für Großhändler. Dann kam das Ende, u.a. auch durch die Entwicklung von Supermärkten. Erst in den späten 1990ern wurde der Markt wiederentdeckt und hat sich seitdem zu einer Institution entwickelt, die Hungrige an sechs Tagen der Woche mit hochwertigen nationalen und internationalen Köstlichkeiten versorgt. Die werden an Marktständen, kleinen Shops und Foodtrucks angeboten.

Nützliches für deinen Besuch

  • Die offizielle Adresse ist 8 Southwark Street, London, SE1 1TL
  • Ab der U-Bahn Haltestelle “London Bridge” (Northern /Jubilee Line) den Schildern zur „Borough High Street“ folgen
  • Öffnungszeiten: Die Woche ist in “limited market days” (Montag und Dienstag) und “full market days” (Mittwoch bis Samstag) unterteilt. Die Öffnungszeiten sind immer von 10 – 17 Uhr, Freitags sogar bis 18 Uhr. Einziger Unterschied ist, dass am “limited market day” nicht alle Stände geöffnet haben. Am Sonntag ist immer geschlossen.
  • Der Eintritt ist kostenlos, jedoch kannst du dein Geld wunderbar in Essen und Getränke investieren
  • Für aktuelle Events und Rezepte schau auf der Homepage des Borough Market nach.
  • Gut zu wissen: Hunde sind nicht erlaubt, ebenso ist der Markt rauchfreie Zone
  • Es gibt eine Stelle für kostenloses Trinkwasser, einfach Flasche dabei haben und auffüllen
  • Totally-London-Tipp: Falls du dich fragst, wie der Name richtig ausgesprochen wird, das hört sich eher wie ein „Barra“ an.

Ich habe übrigens die Blogparade von “Mit Kind im Rucksack” zum Anlass genommen, diesen Post zu aktualiseren. Danke an Ina für die Sammlung der liebsten Märkte und Markthallen.