Werbung, unbeauftragt – persönliche Empfehlungen*

Der Sommer in London ist da und die Hitzewelle hat die Stadt fest im Griff. Da hilft nur eins: Erfrischen und Abkühlen! Doch wo geht das am besten und womit genau? Hier kommen die besten Tipps für den „Summer in the City“. Viel Spaß beim Sommer in London!

Abkühlen im und auf dem Wasser

  • Serpentine Lido – das Freiluft Schwimmbad im Serpentine Lake des Hyde Parks ist von Juni bis September von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Dann darf man in einem abgetrennten Bereich in Londons größtem Park erfrischen und Bahnen ziehen. Der Eintritt liegt bei ca. £ 5 für einen Erwachsenen. Vor 10 Uhr dürfen nur die Mitglieder des Serpentine Swimming Clubs ins Wasser. Das ist übrigens der älteste Schwimmclub in Großbritannien.
  • Im wunderschönen Hampstead gibt es gleich drei Badeteiche: einen nur für Männer – den Highgate Men’s Bathing Pond, einen nur für Frauen – den Kenwood Ladies‘ Bathing Pond und den gemischten Mixed Bathing Pond. Alle drei sind super für Frühaufsteher, denn man bereits ab 7 Uhr morgens seine Bahnen drehen kann. Der Eintritt liegt bei ca. £ 4 für einen Erwachsenen.
  • Besondere Erfrischung durch Fahrtwind und aufspritzendes Wasser bietet eine Bootsfahrt auf der Themse. Die Fahrt mit den MBNA Thames Clippers bringt dich auch noch schnell aus der City hinaus zur O2 Arena oder nach Greenwich. Die Nutzung der Boote ist mit deiner Oyster Card günstiger als das Standardticket (das liegt bei über £ 8) und es gibt sogar Tageskarten, mit denen du beliebig oft fahren kannst.

Wohin zum Sommer-Picknick in London?

London bietet viele Parks und Grünanlagen. Von den insgesamt acht königlichen Parks befinden sich fünf in Zentral-London (Hyde Park, Kensington Gardens, Green Park, Regent’s Park und St James’s Park). Jeder eignet sich für ein Picknick.

  • Gerade der Hyde Park erscheint mir aber besonders abwechslungsreich, denn du kannst hier auch noch die kleinen grünen Papageien und Eichhörnchen füttern (besonders gut zwischen dem Eingang bei Marble Arch und der Serpentine Gallery), in Miet-Liegestühlen entspannt abhängen und jeden Sommer Kunst in der Serpentine Gallery ansehen. In 2018 schwimmt zusätzlich noch das Kunstwerk „The Mastaba“ vom Verhüllungskünstler auf dem Serpentine Lake.
  • Der Greenwich Park (auch einer der königlichen Parks) lockt mit einer tollen Aussicht auf Greenwich, die Docklands und Teile der City. Kombiniere deinen Besuch doch mit einem Besuch im National Maritime Museum, stehe auf dem Nullmeridian im Royal Observatory, fühle dich wie ein Seefahrer auf der Cutty Sark oder schlendere über den Greenwich Market.
  • Primrose Hill im Regent’s Park bietet wundervolle Ausblicke auf die Innenstadt und ist ein romantischer Ort für Sonnenauf – und Untergänge.

Outdoor-Sport im Londoner Sommer

Mich motiviert gutes Wetter immer, mein Sportprogramm nach draußen zu verlegen.

  • Joggen gehen klappt wunderbar in jedem der vielen Londoner Parks. Eine besonders schöne Route hat übrigens Sandra von “Tracks and the City” zusammengestellt: sie hat Little Venice und den Primrose Hill zum Sonnenaufgang erlaufen. Wer das Laufen in einer Gruppe in Kombination mit einer Schnitzeljagd bevorzugt, der sollte sich mal die Routen von “Secret London Runs” ansehen.
  • Noch lieber als Laufen zu gehen, mag ich es, draußen Yoga zu machen. Es gibt ziemlich viele Studios, die im Sommer Extrastunden im Freien anbieten. Auf Rooftops ist das ziemlich beliebt. Eine Lehrerin, die ich gerne besuche, ist Jessica von Fat Buddha Yoga.
  • In den Londoner Parks gibt es derzeit auch über 100 Fitness Trainer, die ihr Outdoor Programm anbieten. Bei einigen gibt es richtige Bootcamps samt Drill Instructor, andere bieten Personal Training an. Du kannst online prüfen, wer wann welches Training anbietet und dich einer Gruppe anschließen.
  • Für wen das Glück der Erde auf dem Rücken eines Pferdes liegt, der findet vielleicht Gefallen an Reitstunden im Hyde Park.

Sommer-Spaß in London für Kinder

Spaß und Erfrischungen für kleine und große Kinder bieten die folgenden Attraktionen

  • Tretboot Fahren auf dem Serpentine Lake
  • Abkühlen und Rumplanschen am und im Diana Memorial Fountain: Am Gedenkbrunnen für die verstorbene Prinzessin Diana erfrischt es sich besonders gut mit den Füßen im Wasser. Der Brunnen ist ab 10 Uhr geöffnet.
  • Granary Square: Nahe der Kings Cross/St. Pancras Station befindet sich Granary Square, ein Gelände mit vielen lustigen kleinen Fontänen, die bei Kindern sehr beliebt sind (und die nachts toll beleuchtet werden). Es gibt hier auch noch Restaurants, das „House of Illustration“ (eine Galerie die sich auf das Thema Illustrationen spezialisiert hat) und Treppen, die hinunter an den Kanal führen (auch hier kann man wunderbar sitzen, picknicken und das schöne Wetter genießen).

Kultur im Sommer

  • Nur in den Sommermonaten öffnet Queen Elizabeth II die Tore zu ihrer Londoner Residenz und ermöglicht es uns Normalsterblichen, den Buckingham Palace zu besuchen. Die Prunkräume, der Thronsaal und der große Garten können besichtigen werden, während die Königin in Schottland verweilt. Jedes Jahr gibt es eine Sonderausstellung, die bereits im Ticket inkludiert ist. 2018 zeigt Thronfolger Prinz Charles Werke aus seiner privaten Sammlung, um seinen 70ten Geburtstag zu feiern.
  • Open Air Theater im Regent’s Park: für viele sind sie noch ein Geheimtipp – die Theateraufführungen im Regent’s Park. In den Sommermonaten wird ein regelmäßig wechselndes Programm gezeigt. Wichtig: es kann vorkommen, dass eine Vorstellung aufgrund von Regen ausfallen muss (ist mir in 2017 passiert…). Dann hast du aber die Möglichkeit deine Karte für eine neue Vorstellung, auch erst in den nächsten Jahren, umzutauschen. Wichtig: Originalticket aufheben!
  • Der Notting Hill Carnival ist ein Highlight im August. Am Wochenende vor dem Bank Holiday steht alles im Zeichen von karibischer Musik, leckerem Essen, ausgelassener Partystimmung und Straßenumzügen. Tolle Stimmung, aber auch viele Menschen.
  • Schon eher am Sommerende findet mit „Proms in the Park“ noch ein Highlight im Hyde Park statt. Das Abschlusskonzert der „Proms-Konzerte“ wird teilweise live in den Park übertragen, wo sich Hunderte zum Picknick treffen. Wie es dort genau ist und was du alles dazu wissen musst, kannst du im Post “Die BBC Proms und Proms in the Park” nachlesen.

Sommer-Drinks in den Londoner Rooftop Bars

Was gibt es Schöneres als abends mit einem Getränk in der Hand die Londoner Skyline zu bewundern? Sowas geht in Rooftop Bars am besten.

  • Roof East ist ein sowas wie ein Spielplatz für Erwachsene auf einem Parkdeck in Stratford. Hier gibt es nicht nur Bars und Essen, sondern auch einen Minigolf Parcour, Bowling, Möglichkeiten in einem Sicherheitskäfig Baseball zu üben und ein Open Air Kino.
  • Queen of Hoxton in Shoreditch ist ein Club für DJs und Live-Musik kombiniert mit einer Rooftop Bar.
  • Auf dem Dach der Shopping Mall “One New Change” direkt neben St. Paul’s Cathedral befindet sich ein öffentliches Rooftop. Hier finden immer wieder Events statt (Wimbledon Übertragungen, Yogastunden…), aber du kannst auch einfach nur so hier sitzen und was Trinken oder in der Bar Madison einkehren. Die schöne Aussicht auf die Kathedrale und die andere Themseseite zur Tate Modern gibt es noch dazu.

Open Air Kino in London

Kino unter freiem Himmel, das gehört zum Sommer einfach dazu. Sobald die Sonne untergegangen ist, heißt es Vorhang auf die die besten Kinofilme. Gezeigt werden die unter anderem hier:

  • Im Somerset House werden im Rahmen des „Summer Screens“ vom 9.-22. August Filme gezeigt.
  • Am Leicester Square werden ebenfalls im August Familienfilme gezeigt.
  • Roof East (s.oben unter Rooftop) zeigt den Sommer über Filme
  • Bei der City Hall im “The Scoop”, dem Amphittheater Bereich, werden bis Ende August diverse Filme gezeigt.

Street Art bewundern geht auch im Sommer

Durch die Straßen rund um die Brick Lane schlendern oder in Camden auf die Suche nach der neuesten Stree Art zu gehen, das geht ja eigentlich bei jedem Wetter. Wenn du wissen willst, wo in London die besten Plätze für die urbane Kunst sind, dann schau mal im Post “Die besten Plätze für Street Art” vorbei.

Einfach nur faul sein bei der Hitze

Du willst bei der Hitze am liebsten gar nichts machen? Dann könnten die mietbaren grün-weiß gestreiften Liegestühle im Hyde Park deine Rettung sein. Miete sie stundenweise oder einen ganzen Tag lang, beobachte das Treiben im Park, genieße dein mitgebrachtes Picknick und den Sommer in London. Einfach einen Stuhl auswählen, bezahlen, reinlegen – fertig!

Sommer in London mit Regen

Was tun, wenn es doch mal regnet? Dann empfiehlt sich ein Besuch in einem der über 200 Museen und Galerien. Hier findet sich für jedes Lieblingsthema das passende Museum.

Alternativ kann man die Regenstunden auch zum Shoppen in einer der überdachten Einkaufsmalls nutzen. Die Westfield Shopping Center in White City oder Stratford bieten unzählige Shops der gängigen Marken sowie Restaurants.

Summer in the City mit leckerem Eis

Der Sommer ist nicht komplett, wenn man nicht ganz viele Eis gegessen hat. Anregungen für ausgefallene Sorten und wo sie zu finden sind, gibt es im Post “Eiscreme in London“.

Einen tollen und erfrischten Sommer euch allen!

 

* ich habe für diesen Post und die Nennung/Verlinkung der darin vorkommenden Person/Marken/Orte/Events kein Honorar oder sonstige Vergünstigungen bekommen. Mit der Kennzeichnung “Werbung” erfülle ich aber die neuesten gesetzlichen Vorgaben.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?