Last Updated on 6. Februar 2021 by Simone Kunisch

Wo sind die besten Plätze für Street Art in London? Wohin, wenn man wenig Zeit hat, aber viele unterschiedliche Künstler sehen will? Komm mit auf einen Streifzug durch die Street Art Hotspots in London und bewundere die Urban Art mit mir.

Street Art entlang der Brick Lane

Im East End von London – entlang der Brick Lane und in deren Seitenstrassen – befinden sich in den Hauseingängen und Hinterhöfen, in Tunneln, sogar an den Rollläden der Geschäfte bunte und ausgefallene Kunstwerke: Zeichnungen und Mosaike, aufgeklebte Paste-Ups, kleine Statuen, sogar Brokkolis findest du hier vor. Für deine Street Art Entdeckungstour kannst du dich ab der “Aldgate East” Station die Brick Lane herunterarbeiten. Schau auch immer wieder in die Seitenstrassen rein. Wenn du vor den Öffnungszeiten der Shops hier bist, kannst du sogar noch die Gemälde auf deren Rolläden bewundern.

An der Mauer der ehemaligen Brauerei – der Truman Brewery – befindet sich der große Reiher von ROA, ein Klassiker auf der Brick Lane, der schon seit vielen Jahren existiert und von Anwohnern und Besuchern sehr geschätzt wird.

Shoreditch – hippes Viertel mit jeder Menge Street Art

In unmittelbarer Nachbarschaft der Brick Lane befindet sich Shoreditch. Hier geht es lässig und alternativ, aber auch extrem hip zu. Du findest hier nicht nur Galerien und Startups, sondern auch die Pop-Up Mall “Boxpark”. In übereinander gestapelten Schiffskontainern werden Klamotten, Kosmetik und Accessoires verkauft, es gibt Essensstände und abends oft live Musik. Und dann gibt es hier eben auch ganz viel Street Art. Es gilt wieder: die Augen offen halten, mal in Hinterhöfe schauen, die Perspektive wechseln und an Häuserwänden ganz nach oben schauen.

Und allen Banksy Fans empfehle ich den Besuch des Cargo Nightclubs. Denn in dessen Biergarten befinden sich gleich zwei Original Banksy Kunstwerke, die auch tagsüber zugänglich sind. Wo es noch weitere Banksys in London gibt, das kannst du im Post “Banksy in London” nachlesen.

An den Wänden rund um das citizenM Hotel Shoreditch wechseln großflächige Kunstwerke alle paar Monate.

Über Shoreditch und das Londoner East End im Allgemeinen habe ich übrigens den Gastbeitrag “Unterwegs in Ost-London” für den “Weltgefühle”- Blog geschrieben. Schau mal rein, was es hier außer Street Art sonst noch alles zu tun gibt.

Der Londoner Norden lockt mit Street Art in Camden

In Camden, im Norden von London, befindet sich ein weiterer Hotspot für Street Art. Wenn du gut zu Fuß bist, steige bereits an der Station “Mornington Cresent” aus und laufe in Richtung “Camden High Street”. Halte die Augen offen und finde tolle Stücke an Hauswänden, in Hinterhöfen und Hauseingängen. Laufe auch immer mal die Seitenstrassen lang, hier sind oft tolle Gemälde versteckt.

Hier in der Gegend befanden sich auch die neun Stationen des “Amy Street Art Trails”, der zu Ehren von Amy Winehouse im März 2017 geschaffen wurde.

Mehr Infos zum Trail und seinen Kunstwerken sowie zur dazu gehörigen Ausstellung im Jüdischen Museum findest du in den Blogposts Amy Winehouse Street Art Trail und Amy Winehouse Ausstellung und Street Art im Jüdischen Museum.

Rund um die Camden High Street und auch in der Nähe des Camden Lock Market findest du weitere gute Stücke urbaner Kunst.

Street Art im Leake Street Tunnel (Banksy Tunnel)

Der Leake Street Tunnel befindet sich unterhalb der Waterloo Station. Ja, richtig gelesen. Unterhalb des großen Bahnhofs gibt es Gewölbe und Tunnel, die die Künstler und Sprayer für sich entdeckt haben. Hier kann man sich als Street Artist ausprobieren, auch wenn die Lebensdauer der Kunstwerke nicht wirklich lang ist und die Lichtverhältnisse nicht optimal. Aber: hier trifft man meistens einen Street Art Künstler bei der Arbeit und das Sprayen ist hier auch legal.

Wenn du schon mal hier bist, schau doch mal im “House of Vans” vorbei. Dort kannst du skaten und Burger essen. Es finden regelmäßig Ausstellungen, Konzerte und Kinovorführungen statt.

Für ein Abendprogramm empfehle ich eine Veranstaltung in den “Vaults” – Partylocation, Theater, Konzerthalle, Bar – alles in einem.

Der Tunnel ist übrigens auch als “Banksy Tunnel” bekannt, weil dieser hier in 2008 das “Cans Festival” abhielt und der Tunnel erstmalig besprayt wurde.

Street Art in Penge

Auch außerhalb des Stadtzentrums gibt es Street Art zu bewundern. In Penge gibt es seit einigen Jahren den “Penge Street Art Trail“, bei dem viele namenhafte Künstler im Süd-Osten von London ihr Können zeigen.

Street Art in Croydon

In Croydon, im Süden Londons, gibt es ebenfalls eine gute Street Art Szene. Die aktuellen Arbeiten und interaktive Karte mit Kunstwerken findest du bei den Kollegen von Croydon Street Art.

Street Art in Bloomsbury

Der Barbon Close in Bloomsbury ist ein Hinterhof, der voller Street Art steckt. Hier lohnt sich ein Besuch, wenn dir nach größeren Motiven in gutem Zustand ist. Mehr Infos zu dieser Location findest du im passenden Post “Street Art im Barbon Close“.

Street Art in Soho

Entlang der Wardour Street findest du die besten Kunstwerke in Soho.

Urbane Kunst in Southbank

Auch im Süden der Stadt findest du gute Kunstwerke. Gerade Jimmy C ist hier oft vertreten, z.B. mit einen Shakespeare nahe vom Clink Museum, mehreren Stücken in der Nähe des Borough Markets und bei der London Bridge Station findest du z.B. einen großen Nathan Bowen.

Hackney Wick – mitten im Wandel und voller Street Art

In Hackney Wick wird gerade viel gebaut und teuer Luxuswohnungen entstehen. Dennoch kannst du immer noch einen kleinen ursprünglichen Teil erleben. Der ist voller Street Art, unabhängiger Cafés und Start Ups. Eins der faszinierendsten Gebäude hier ist das ehemalige Lord Napier Pub, auf dem schon länger der Slogan “Shithouse to penhouse” prangt. Das ganze Hause ist in Street Art getaucht.

Coole andere Posts zum Thema Street Art in London

Für weitere Inspirationen zum Thema Street Art in London schau doch auch mal bei Jessica von “Yummy Travel” vorbei, die sich die Brick Lane und das East End mal genauer angesehen hat.

Auch Ines und Thomas von “Gin des Lebens” stehen auf Street Art und haben die schon in vielen Städten auf ihren Reisen bestaunt. Für ihre Blogparade “Die besten Spots für Street Art” habe ich diesen Post überarbeitet und mit aktuellen Fotos ergänzt.

Bist du auch ein Street Art Fan? Wohin zieht es dich denn, wenn du in London unterwegs bist? Verrate deine Lieblingsecken gerne in einem Kommentar unter diesem Post.

This post is also available in: English